30.01.13

Collections: Ashish SS13 at London Fashion Week


Ein kleiner, sehr verspäteter, Nachtrag zu meinem Besuch der London Fashion Week letzten September... Ich hatte gerade zufällig entdeckt, dass ich davon noch unveröffentlichte Bilder einer der Laufstegshows auf dem Rechner habe und zwar einer der coolsten Shows - Ashish Frühjahr/Sommer 2013. Die Bilder der Show jetzt zu posten macht immerhin soweit Sinn als dass es jetzt, nach einigen Wochen winterlicher Kälte, endlich wieder etwas wärmer wird und sich der Frühling über kurz oder lang nähert. 
Deutlich wärmere Temperaturen dürften auch erforderlich sein für Ashish Gupta's rückenfreie Outfits. Eine ziemlich extreme Zurschaustellung der hinteren, oberen Körperhälfte und das Ganze eingerahmt von unzähligen Pailletten, so lässt sich die Kollektion zusammenfassen. Dekonstruktion, sportliche Elemente, lässiges - fast schlampiges - Styling, sowohl was die Outfits angeht, als auch Haare & Makeup und ein Meer von Pailletten ergeben Ashish's verquere Auffassung vom Streber-Look, der cooler nicht sein könnte. Die komplette Kollektion gibt es hier zu sehen.
Diese Kollektion ist außerdem ein schönes Beispiel für außergewöhnliches, kreatives Design, mit großartiger Schnittkonstruktion, wie man es sich öfter von den Berliner Designern wünschen würde. Hier wird einfach zu oft auf Tragbarkeit und Verkäuflichkeit wert gelegt, auf Kosten der Kreativität. Dabei sind sicher auch Ashish Gupta's Entwürfe tragbar, wenn man sie aus ihrem Laufsteg-gestylten Kontext löst.







(pictures: Hugo Hase)

A little, very belated addition to my reviews of London Fashion Week last September... I just realized that I still had some unpublished pictures of one of the runway shows on my computer. One of the coolest shows that is - Ashish spring/summer 2013. To post those pictures now makes sense as far as it got warmer the last days after some weeks of a winterly chilliness, which means spring is coming sooner or later.
There's a definite need of higher temperature when thinking about putting on Asish Gupta's backless outfits. One extreme exposure of the upper, back body part through clothes that are covered in sequins, that's how this collection could be summed up. Deconstruction, sporty elements, easy - almost sloppy - styling when it comes to either clothes and hair & makeup and a sea of sequins were combined to create Ashish's extreme take on female mathletes. A look that could hardly be any cooler. See the whole collection  here.
This collection is also a great example for the extraordinary, creative design - with exceeding pattern construction - one would wish to see more at Berlin Fashion Week. Way to often designers that show in Berlin pay attention to wearability and salability at the expense of creativity. But even Ashish Gupta's designs are wearable once you detach them from their runway context.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen