26.01.12

Collections: Karlotta Wilde FW 12/13 at Berlin Fashion Week

Karlotta Wilde war eines von vielen Jungtalenten, die im letzten Sommer zum ersten Mal im Zelt der Berliner Fashion Week zeigten und auch diesmal wieder mit dabei. Nachdem im Sommer ultrakurze Shorts und Skorts, bodenlange minimalistische Roben mit dekorativen Lederstreifen und ausgestellte Röcke aus steifer Baumwolle die Kollektion bestimmten, war der Einruck diesmal irgendwie zarter, aber zugleich düsterer und femininer.
Die metallischen Taillengürtel, die hart abgestuften Längen der Lagen und manche scharf geschnittenen Silhouetten sorgen für eine feminine Ausstrahlung, die wesentlich erwachsener wirkt, als die Magenta-bestimmte Sommerkollektion. Offene, leicht ausgefranste Schnittkanten - die ich gewöhnlich nicht sonderlich gut heiße, hier aber sehr passend finde - sind essentiell für das Layering. Plissées kommen vereinzelt zum Einsatz.
Wer kastige Formen und Gegensätze wie weich und hart, fließend und steif mag, ist gut beraten, sich das Label der AMD München-Absolventin genauer unter die Lupe zu nehmen.







...English review to be published asap...

(pictures: Hugo Hase)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen