21.06.11

Videos: Lady Gaga - Edge of glory

Ungewöhnlich ist es ja schon, das neue Lady Gaga-Video zu Edge of glory - keine Massen-Choreografien, keine 50 Outfitwechsel und dann noch zweifarbiges Haupthaar... Aber die Gute kann ja eh machen, was sie will und man spricht oder schreibt darüber, wie wir kürzlich erfahren haben, als sie Anna Wintour in einer SMS angeblich versehentlich als "bitch" bezeichnet haben soll und diese das scheinbar locker - offenbar auch ein Gaga-Fan - weggesteckt hat.

Eine kurze Recherche mit Googles Hilfe hat dann das bestätigt, was mir bereits beim Betrachten der ersten paar Sekunden des Videos durch den Kopf ging - das kann doch eigentlich nur Versace sein, was Lady G da trägt, Gianni Versace genauer gesagt. Fashion telegraph förderte für mich dann genau diese Information zu Tage. Angeblich hat Donatella Versace seit dem Tod ihres Bruders zum ersten mal erlaubt, dass eine Celebrity etwas aus dem Versace-Archiv trägt - auch sie kann also zum umfassenden Gaga-Fanklub gezählt werden.

Das im Hinterkopf bekommt das Video natürlich einen etwas anderen Anklang. Gianni Versace befand sich damals, zum Zeitpunkt seiner Ermordung, auf dem Zenit seiner Karriere. Eine schöne Hommage von Gaga im Video, das namentlich dazu so gut passt, ausschließlich ein Ensemble seines genialen Schaffens zu tragen.

Das Rauchschwaden durchwehte, Rotlicht bestrahlte Set erinnert mich zwar eher an Ende-80er oder 90er-Jahre-Horrorfilm-Atmosphäre und irgendwie ist es besser Lady Gaga in einer Horde von TänzerInnen performen zu sehen, als ganz alleine, aber ich finde es ist trotzdem ne gelungene Abwechslung. Mein Gott, sie kann sogar zweifarbige Haare so tragen, dass es funktioniert und cool aussieht! Da könnten sich doch ruhig mal eine Menge Einwohner des Berliner Ostens - Marzahn im Speziellen - eine Scheibe abschneiden.

Aber um im Thema zu bleiben - eine interessante Information zum Haus Versace findet sich hier...


Alright it's definitely unusual the new Lady Gaga video Edge of glory - no mass performances, no 50 outfit changes and her two-tone hair... But the lovely Lady Gaga can do whatever she want's and be spoken and written about, it seems. We learned that a few weeks ago, when she accidentally called Anna Wintour a bitch in a text message and the empress of Vogue took it rather easy - obviously being a Gaga-fan herself.

A short research with Google's help proved my first impression of Lady G's outfit right - the moment I saw it, I thought that can only be Versace, Gianni Versace that is. Fashion telegraph told me exactly that. Supposedly Donatella Versace opened the archive of the house for the first time since her brother was killed. Her approval to Gaga's outfit choice for the video proofs her a member of the huge Gaga-fan club as well.

Keeping that in mind changes the way to look at the video. Gianni Versace was on the top of his career when he was killed. A great homage from Lady Gaga to wear one of the pieces of his brilliant work exclusively in the music video to a song, which's name fits just so perfectly...

The smoke-filled set that's being bathed in red light every other time reminds me a lot of late 80s or 90s horror movies and their atmosphere and somehow I find it more interesting to look at Gaga performing in a huge crowd of dancers than just at her alone, but nevertheless the video is a successful diversion. She even manages to wear two-tone hair in a way that it looks cool! Lots of Berlin's inhabitants - especially from Marzahn - could take a leaf out of her book.

More interesting information about the house of Versace can be found here...

(picture: http://tanakamusic.com/wp-content/uploads/2011/05/Lady-GaGa-The-Edge-Of-Glory.jpg)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen