18.03.11

Prada-Store Eröffnung am Berliner Kudamm



Gestern Abend war es endlich soweit, ein neuer Tempel wurde eröffnet, in den alle Berliner Fashionistas, sowohl die weiblichen als auch die männlichen, regelmäßig pilgern sollten - der Prada-Store. Nach acht Jahren ohne eigenen Laden meldet sich die italienische Modegröße zurück auf der Einkaufsstraße nummero uno der deutschen Hauptstadt und zwar auf beeindruckende Weise!


Der Laden erstreckt sich über zwei Etagen und hat dabei eine Größe von ungefähr 500 Quadratmetern. Die innenarchitektonische Ausstattung wurde von Roberto Baciocchi entworfen. Dabei wurde penibel darauf geachtet, die historischen Bestandteile des Gebäudes, in dem der Laden untergebracht ist, nicht zu beschädigen oder zu verändern.

Das Erdgeschoss wurde, wie in den meisten Prada-Läden weltweit der Fall, mit pastellgrünen Wänden versehen und mit Präsentationsflächen, für Accessoires und Lederwaren, die mit elfenbeinfarbenem Saffiano-Leder überzogen sind. Im ersten Stock findet man die Bekleidung. Die Männerabteilung wird dominiert von Rosenholze und weizenfarbenem Samt, während die Frauenabteilung von der femininen Ausstrahlung ihres Mobiliars lebt.

Zur Eröffnung kamen neben einer Vielzahl von SchauspielerInnen unter anderem auch deutscher Mode-Hochadel wie Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp und die Models Franziska Knuppe und Luca Gadjus. Sie trugen, neben dem Ladenpersonal, DJanes und Barmännern, Teile aus der Frühjahr/Sommer-Kollektion und tauchten so den Laden, zusätzlich zu den dekorierten und aushängenden Klamotten (und den gestreiften Mini-Sandwiches) in ein Meer bunter Streifen.

Durch die Überfülltheit des Ladens und die ab neun Uhr clubmäßig runtergefahrene Beleuchtung fiel es mir etwas schwer Bilder zu machen, aber weitere Bilder zur Eröffnung gibt es hier. Ich habe mich damit begnügt in erster Linie die Dekoration des Ladens, ein paar Beispiele des leckeren Caterings und den Ansturm auf die Goodie-Bags, in denen sich für Männer ein Visitenkarten-Etui befand und für Frauen eine kleine Clutch/Schminktasche in den Farben Schwarz, Rot oder Gold. Letztere konnte ich abstauben - yes!

Wer es nicht mehr aushält und sich für Affen-Shirts, Bananen-Röcke, Schuhe, die aussehen wie eine Kreuzung aus geschnürtem Halbschuh und Espandrillos, und vieles mehr in die Tiefen des Dispos stürzen will, kann dies ab heute tun. Es wird das komplette Sortiment des Labels angeboten, also Ready-to-wear, Accessoires, Schuhe, Taschen, Sonnenbrillen und Parfums für beiderlei Geschlecht.















Yesterday evening it finally happend; a new tempel - to which all Berlin fashionistas should go on a pilgrimage regularly - opended it's doors - the Prada store. After eight years without an own store the Italien fashion label is back on the most important shopping street of the German capital with an impressive store.

The store sprawls over two floors and has a size of about 500 square metres. The interior was designed by Italien Roberto Baciocchi. Who especially looked to it that none of the historic parts of the building were changed or damaged.

The ground floor features pastell green walls and presentation corners which are covered with ivory Saffiano leather which is typicall for most Prada stores worldwide. On the first floor the clothes are on display. The mens department is dominated by rosewood and wheat colored velvet. The womens department has got a very feminine vibrancy which comes from the furnishing.

The opening was not only attended by a lot of actors and actresses but also by German fashion high nobility like editor-in-chief of Vogue Christiane Arp and models like Franziska Knuppe and Luca Gadjus. Them, the store staff and the barkeepers were wearing Prada's spring/summer collection and they turned the store - with a little help of the displayed clothes and bags - in a sea of bold colored stripes

I had a hard time taking any pictures, because the store was so crowded and after nine the light was brought down to a club-like lighting, but you can find more pictures of the opening here. I was satisfied with taking pictures of the decoration and display as well as the fine catering and the run for the goodie bags. For men they contained a business card box and for women a small clutch/make-up bag which came in either red, black or gold (I got the golden one - yes!)

So if you cannot wait any longer to ruin your bank account for monkey shirts, banana skirts, shoes that look like a combination of classic patent lace-ups and espandrilles and much more you can do so as-of today. The store offers everything - ready-to-wear, accessories, bags, shades and perfume for both sexes.

(pictures: Hugo Hase)

Kommentare:

  1. Sehr geehrter Herr Hase!
    Ich beneide Sie wirklich zu welchen tollen Veranstaltungen sie gehen können. Das goldene Täschchen von Prada ist ja echt süß. Gibt es in dem Prada Shop auch was, was sich normalsterbliche auch leisten können? Ich fliege nämlich in einer Woche das erste Mal nach Berlin und wohne auch am Kudamm. Da möchte ich mir den Prada Shop anschauen. War noch nie in einem Prada Store und bin allgemein schon sehr gespannt auf Berlin.
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Du kannst mich ruhig du anschreiben.
    Die haben da auf jedenfall auch erschwingliche Sachen - Geldbörsen, Schlüsselanhänger, etc.
    Dann wünsch ich dir viel Spaß in der Hauptstadt! Und am besten beim potentiellen Besuch von Designer-Stores am Kudamm viel Schwarz tragen und versuchen sämtliche verräterischen Touri-Accessoires wegzulassen
    ;-)
    LG, Hugo Hase

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Tips. Werde versuchen so wenig wie möglich touristenhaft auszuschauen. Vielleicht finde ich mir ja eine Geldbörse oder so, wäre echt toll. Bin schon gespannt auf Berlin. Im Friedrichspalast schauen wir uns Yma an. Mal schauen wie das wird.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. @Nicole: Na dann viel Spaß in Berlin! Und sag mir bitte wie Yma ist - hab dafür noch nen Gutschein zuhause rumliegen... Danke.

    @Costra: Thanks!

    AntwortenLöschen